Presse


Das Glück ist ein Vogel
Rezension von Marina Koler,  www.martina-koler.com

Elli ist im Fragealter und frägt ihrem Opa Löcher in den Bauch: Warum fällt der Mond nicht vom Himmel? // Wer wohnt im Oberstübchen? // Und was ist eigentlich Glück? Eine Frage ergibt die nächste, gerade auch, weil Ellis Großeltern sehr auskunftsfreudig sind und um keine Antwort verlegen. So erfährt Elli, dass das Glück verschiedenste Nuancen hat, dass alle ihr eigenes Glücksempfinden haben und vor allem, dass das Glück häufig in den einfachsten Dingen liegt und von jedem auf seine Art gefunden werden will: Opa empfindet Glück bei einem Morgenspaziergang im Wald, Oma ist glücklich über ihr Enkelkind, Hund Alfi freut sich über die Jägerwurst, Herr Nowak ärgert sich über seinen Kakadu, aber liebt seinen Garten. Dass Schokolade glücklich macht, weiß Elli selbst und wie Elli und ihr Bruder Lollo Mama glücklich machen können, dafür gibt’s ein Rezept. Letztendlich mündet diese Glücksgeschichte in eine zarte Liebeserklärung der Eltern an ihre Kinder, die so sachte und beruhigt in den Schlaf gleiten können, bewacht von einem wunderbaren Glücksvogel in samtblauer Nacht. Der in flottem Tempo und in bildhafter Sprache erzählte Text wird durch lebendige und farbenfrohe Bilder begleitet, die mit Hilfe unterschiedlicher Druck- und Collagetechniken sehr viel Bewegung erhalten. Der österreichischen Künstlerin Leonora Leitl ist hier ein Bilderbuch gelungen, das für Bild und Text Beachtung verdient.



Familienlektüre Andrea Kromoser
Lieblingsmedium Bleistift
http://www.familienlektuere.at/2016/09/06/lieblingsmedium-bleistift/


Salzburger Nachrichten - Ein Brief für die Welt
Papstbrief für Kinder neu geschrieben
http://www.pressreader.com/austria/salzburger-nachrichten/20160726/281998966819383

Wunderschön illustriert!
http://www.kath-kirche-vorarlberg.at/organisation/medienstelle/artikel/ein-brief-fuer-die-welt

Welt der Frau - Repoluts Lesezeichen
Schau dir einfach mal deine Jeans an!
http://www.welt-der-frau.at/themen/welt-der-frau-bloggt/repolusts-lesezeichen/schau-dir-einfach-mal-deine-jeans-an/ 

Welt der Frau - Kinderbuch-Kaleidoskop
Die Nase voll?
http://www.welt-der-frau.at/themen/welt-der-frau-bloggt/kinderbuch-kaleidoskop/die-nase-voll/

Welt der Frau - Kinderbuch-Kaleidoskop
Glühbirne ausgebrannt?
http://www.welt-der-frau.at/themen/welt-der-frau-bloggt/kinderbuch-kaleidoskop/gluehbirne-ausgebrannt/

Der Standard
Gefangen im schwarzen Loch
http://derstandard.at/2000015594071/Gefangen-im-schwarzen-Loch

Lesen in Tirol
http://www.lesen.tibs.at/content/artikel/leonora-leitl-mama-das-schwarze-loch


amazon-Kundenrezension Von S am 29. März 2015

Ein sehr empfehlenswertes Kinderbuch mit wunderbaren Illustrationen. Mein fünfjähriger Sohn und ich lesen es sehr gerne! Ich finde es ist eines der besten Kinderbücher zum Thema alleine mit Kind. Ohne zu beschönigen schafft es die Autorin zu einem optimistischen Ende zu finden. Der Alltag von Zwei-Personen Familien wird sehr schön geschildert.Dabei kommt die kindliche Sicht der Dinge nicht zu kurz. Mir gefällt besonders, dass es dabei nicht um die Wochenenden mit Papa oder um Mamas neuen Freund geht. So zeigt uns dieses Buch, dass auch eine Familie mit Mama, Tochter und Oma vollständig und glücklich sein kann. Zu dritt (und mit der Hilfe von anderen) schaffen sie es die Anforderungen die der Alltag stellt zu meistern. Ein wunderbares Buch, es hat lange in unserem Bücherregal gefehlt!


Susanne Strobach, 08.06.2015

Lotti lebt alleine mit ihrer Mama Adele in einem kleinen Haus mit Garten, der Papa hat sich schon vor Jahren "aus dem Staub gemacht", dafür kommt Lottis Oma, Mizzi, manchmal zu Besuch. Adele versucht alles unter einen Hut zu bringen, ihren Job in einer Werbeagentur, den Haushalt und Lernen mit Lotti. Bis sie eines Tages von oben bis unten abbrennt, wie ein Streichholz. Lotti und die Oma versuchen alles, die Mama wieder aus dem schwarzen Loch zu holen, doch erst Fernando, der Feuerschlucker aus dem Zirkus weiß, dass man das Feuer nicht löschen, sondern das innere Licht, das jeder Mensch in sich trägt, wieder anzünden muss.
Ein großartiges Buch, das das Thema Burnout kindgerecht aufgreift und Stoff für Gespräche rund um Burnout liefert. Ausgezeichnet mit dem Dixi Kinderliteratur-Preis und dem Romulus-Candea-Preis.